Glossar

Ablöschen

Unter Ablöschen versteht man das hinzugießen einer Flüssigkeit (Wasser, Brühe oder ähnliches) zum Bratgut. Hierbei ist zu beachten, dass die Flüssigkeit nicht direkt auf das Bratgut gegossen wird.

Während des Gießens sollte etwas gerührt werden um am Boden abgesetztes zu lösen.

Zum Anfang der Seite


Antihaftbeschichtung

Antihaftbeschichtungen bestehen aus besonders hitzebeständigen Stoffen wie zum Beispiel Polietraflouräthylen oder verwandten Stoffen, die durch das Bundesgesundheitsamt geprüft und für gut befunden wurden.

Die elastische Beschichtung kann sich mit der Pfanne bei Temperaturschwankungen verändern, so dass Sie erhitzt und auch kalt ausgewaschen werden kann. Man sollte jedoch verhindern, dass die Pfanne überhitzt.

Zum Anfang der Seite


Arbeitsplatte

Eine durchgehende, im Normalfall etwa vier Zentimeter dicke Platte aus unterschiedlichsten Materialien, die als Arbeitsfläche dient und gleichzeitig Geräte und Unterschränke abdeckt.
Da die Arbeitsplatte der am meisten beanspruchte Teil der Küche ist muss sie aus besonders robusten Materialien bestehen und sollten ebenso pflegeleicht und dekorativ sein.

Verschiedene Materialien erfüllen diese Anforderungen: Kunststoff, Verbundwerkstoffe, Granit- und Natursteinarbeitsplatten, Fliesen, Keramik, Edelstahl, Natursteine und Massivholz.

Zum Anfang der Seite


Barrierefreiheit

Nennt man die Vermeidung von Barrieren und Hindernissen, vor allem bei der Gestaltung und Ausführung von Zugängen (Treppen, Gänge, Aufzugsanlagen) und Bewegungsflächen im Raum (Vermeidung von Türschwellen und Türanschlagschienen im Fußboden, Breiten und Anschlägen von Türen). Planungsgrundlagen für das barrierefreie Bauen sind die DIN-Normen  DIN 18.024 und DIN 18.025. Ziel ist es, bei der Errichtung von Küchen und Wohnungen, Menschen mit Behinderungen und betagten Menschen ein unterstützendes und körpergerechtes Lebensumfeld zu ermöglichen. Entscheidend für die Barrierefreiheit ist das Auseinandersetzen mit der Thematik bereits während der Planungsphase, um etwaige Hindernisse und Barrieren bei der späteren Ausführung zu vermeiden.

Zum Anfang der Seite


Beratung

Bei der Einrichtung der Wohnung, speziell bei den Funktionsräumen wie Küche und Bad ist die fachgerechte Beratung sehr wichtig, da man nur durch kompetente Beratung eine optimale Planung und Gestaltung bekommt, Gesundheit und - langfristig - auch seinen Geldbeutel schont. Natürlich muss man sich im klaren sein, dass fachliche Beratung nur durch fachlich kompetentes Personal erfolgen kann.

Zum Anfang der Seite


Bräter

Diese Schmortöpfe gibt es in allen Formen und Größen. Der ideale Bräter hat Griffe und keine Stiele und sieht so gut aus, dass man ihn direkt vom Herd auf den Tisch bringen kann. Bräter für den Backofen brauchen rundum mindestens fünf Zentimeter Platz, damit die Luft zirkulieren kann.

Zum Anfang der Seite


CE-Zeichen

Die CE-Kennzeichnung ist im ganzen Europäischen Wirtschaftsraum gesetzlich vorgeschrieben. Seit Januar 1996 müssen elektrotechnische Produkte das CE-Zeichen auf der Verpackung und dem Typenschild tragen. Das Zeichen kann sich jede Firma selbst erteilen, wenn die Niederspannungsrichtlinien eingehalten wurden, die Produkte elektromagnetisch verträglich sind (EMVG-Bedingungen), den Geräten eine Gebrauchsanweisung beiliegt und eine Stückliste der Bauteile zur Verfügung gestellt werden kann. Das Gewerbeaufsichtsamt fungiert als Kontrollorgan. Diese Kennzeichnung darf nicht mit den Prüfzeichen von Prüf- und Zertifizierungsinstituten verwechselt werden.

Zum Anfang der Seite


Ceran®

Eingetragen Marke für Kochflächen von Schott-Glas. Siehe Glaskeramikkochfeld

Zum Anfang der Seite


Dämpfen

Speisen werden in heissem Dampf erwärmt. Diese schonende Art der Zubereitung eignet sich unter anderem für Gemüse und zartes Fleisch.

Zum Anfang der Seite


DIN-Normen

Richtlinien, die auf der Grundlage von Forschungsergebnissen, Erfahrungswerten und Vereinbarungen unter der Mitarbeit von Industrie, Handel, Verbraucherverbänden und Behörden entstehen. Das Deutsche Institut für Normung e.V. ist für das deutsche Normenwerk zuständig. Für Küchenmöbel und -geräte sind die DIN-Normen 18022, 68901, 66354, 68930 und 68881 von Bedeutung. Sie haben zwar keinen verpflichtenden Charakter, dennoch dienen sie Sachverständigen vor Gericht häufig als Orientierungshilfen. Die für ganz Europa geltenden EN-Normen. CEN-Normen lösen die nationalen DIN-Normen ab.

Zum Anfang der Seite


Dünsten

Das Kochgut wird im eigenen Saft und in Fett ohne Bräunung gegart. Bei Bedarf kann auch Wasser hinzugegeben werden.

Zum Anfang der Seite


Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr erfahren